Das Patriarchat ist wie ein Axolotl

Ein neues Buch von Bettina Balàka, geboren 1966 in Salzburg, ist eben im Haymon Verlag erschienen. Mit „Kaiser, Krieger, Heldinnen. Exkursionen in die Gegenwart der Vergangenheit" legt die Autorin eine Essaysammlung vor, die es in sich hat. Mit solide recherchierten Fakten, selbst erlebten Szenen und Anekdoten, einer guten Prise Sarkasmus, Selbstreflexion und Auszügen aus den Werken anderer AutorInnen durchmisst sie das letzte Jahrhundert in großen Schritten und beschreibt darin die Rolle der Frauen.

Das Puzzle der Emanzipation setzt sie Stück für Stück zusammen und entlarvt, dass jegliche Verbesserungen und Rechte errungen und sicher nicht auf dem Silbertablett serviert wurden. Dass Rückschläge und Errungenschaften sich abwechselten und manche Bastionen erst vor kurzem gestürmt wurden.

Humorvoll beleuchtet sie sehr unterschiedliche Schauplätze wie Tramway, Cockpit, Kakanien, Schützengraben, Universität und Museum. Sie zeigt vielfältige ProtagonistInnen vom Soldat über die Arbeiterin, die Politesse, die Erzherzogin, die Trachtenträgerin, den Schaffner bis hin zu den Pazifistinnen. Und sie klopft gesellschaftliche Regeln ab: Von der Gurtenpflicht, über eheliche Pflichten, von Stimmrecht bis zum Rauchverbot. Dennoch verliert sie nie den Faden. Alles hängt mit allem zusammen. Scheinheiligkeit, das Absichern von Privilegien, Pfründen und Pseudoargumente weichen nur langsam.

Oder wie Bettina Balàka schreibt: „Das Patriarchat ist wie ein Axolotl, der abhackte Gliedmaßen mühelos regeneriert“

Die erste Heldin des Alltags ist eine Busfahrerin in Wien, deren Bus nicht anspringt. Das zündet bei den versammelten PassagierInnen ein Feuerwerk von Spekulationen, Skepsis, Schadenfreude und Besserwisserei. Man kann es förmlich hören.

Man bekommt Lust mehr zu lesen von Frauen wie Petra Wadl, Adelheid Popp, Ada Christen, Ilse Frapan, Gabriele Possaner, Johanna Dohnal und anderen. Es ist erfreulich, dass Bettina Balàka die Geschichte von Frauen in Österreich erzählt, aber auch internationale Vergleiche auf Lager hat. Schmunzeln und Stirnrunzeln liegen einfach sehr nah beisammen.
Eine Empfehlung!


Kaiser, Krieger, Heldinnen 
Exkursionen in die Gegenwart der Vergangenheit
von Bettina Balàka
Haymon Verlag 2018
240 Seiten
ISBN 978-3-7099-3424-1

24,70 EUR

Astrid Kuffner
Astrid ist Wienerin, Working Mum, Wählerin, wählerisch, mag Menschen, Worte und Wale.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.