Essbare Stadt

Essbare Stadt mit Fotos von Juliette Chrétien und Boris Périsset

Die Stadt bietet uns eine Fülle an wilden Pflanzen, mit denen man wunderbar kochen kann. 72 vegetarische Rezepte eröffnen in "Essbare Stadt" eine vergessene Welt und zeigen, wie viel Geschmack, Würze und Abwechslung buchstäblich vor unserer Haustür liegen. Sie lassen die Stadtnatur mit ganz anderen Augen sehen, regen zum Experimentieren und zum spielerischen Umgang mit den oft unerwarteten Schätzen der Natur an.
Dem Autor geht es dabei auch darum, mit den Lebensmitteln sorgsam umzugehen, sie zu schätzen und das Beste aus ihnen herauszukitzeln. Wahrhaft kreatives Kochen also, in dem sich Geschmack und Würze der oft unscheinbaren Zutaten optimal entfalten und entwickeln können.

Ein Kochbuch, das uns die Stadt mit ganz neuen Augen sehen lässt, den Trend der Wildpflanzenküche und des »Urban Gardening« auf eine neue Stufe hebt und kreativ weiterentwickelt.
Dieses wunderschöne Buch will dazu verführen, die wilden Delikatessen zu sammeln und damit ungezähmt und lustvoll zu kochen. Diejenigen, die nicht  selbst sammeln wollen oder können, ersetzen problemlos durch käufliche Zutaten, das Buch lässt hier Freiraum und regt dazu an, die Augen in der urbanen Natur nach "essbarem Grünzeug" offen zu halten. .
Maurice Maggi ist gelernter Landschaftsgärtner und seit über zwanzig Jahren als Koch tätig. Seine Vorliebe gilt der saisonalen, regionalen und vegetarischen Küche. Er bewegt sich ausschließlich im urbanen Raum, gerne da, wo noch etwas grünt. Als »Guerillagärtner« gestaltet er seit 1984 mit wilden Saaten das Stadtbild von Zürich mit.
Die stilvollen Aufnahmen in dem durch Schlichtheit und qualitativ hochwertigen Bildern bestechendem Buch stammen von der Zürcher Fotografin Juliette Chrétien. 

Essbare Stadt
Maurice Maggi
AT Verlag
304 Seiten
ISBN: 978 3 03800 777 7
ab 39,90 EUR

Madame Wien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.