Gemma, gemma! – Yalla, yalla!

Viele Flüchtende haben seit dem Sommer 2015 die Grenze zu Österreich überquert, die meisten von ihnen sprechen Arabisch. Ein  einfaches »Danke« oder eine Einladung zum Kaffee können der Beginn von Kommunikation sein. Das Postkarten-Projekt "Gemma, gemma! – Yalla, yalla!" möchte Menschen aus beiden Sprachräumen die Möglichkeit und einen Anstoß geben, diesen ersten Schritt zu wagen – mit zum Teil typisch wienerischen Redewendungen und dem Versuch der sinngemäßen Übersetzung ins Arabische.
Gleichzeitig ermuntert die pseudo-phonetische Lautschrift dazu, die Aussprache zu versuchen und darüber in ein Gespräch einzusteigen.

 

Es gibt eine limitierte Edition von 120 Postkartensets mit jeweils 8 Motiven sowie Plakate im Siebdruck. Die Postkartensets und Plakate können gegen eine Spende bei Irene Persché erworben werden, der Erlös kommt dem Projekt »Kulturen in Bewegung« zugute.

Die Präsentation der Druckwerke fand  im Rahmen des Konzerts »In meiner Hand eine Wolke« im Theater Akzent statt. Es standen dabei neu angekommene KünstlerInnen aus Syrien, Afghanistan, dem Iran und Irak gemeinsam mit österreichischen MusikerInnen auf der Bühne. 

Ein Projekt von René Andritsch, Katharina Gattermann und Irene Persché.

Madame Wien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.