Hidden Figures – Unerkannte Heldinnen

© 2017 Twentieth Century Fox

Drama. USA 2016. 127 Minuten.
Regie: Theodore Melfi

Die Geschichte erzählt von drei afroamerikanischen Wissenschaftlerinnen, die auch als „Computer in Röcken“ bekannt wurden und als Pionierinnen bei der NASA in die Geschichte der Raumfahrt eingingen.
Alle drei trugen maßgeblich an der ersten Weltumrundung durch John Glen bei. Das visionäre Trio beeindruckte durch Teamgeist, Mut, Willenskraft und viel Durchsetzungsvermögen.
Nur durch die Überwindung von Geschlechter- und Rassengrenzen konnte der große Traum der amerikanischen Nation im Wettlauf ins All verwirklicht werden.
Katherine Johnson und ihre beiden Mitstreiterinnen inspirierten kommende Generationen und sind auch heute noch Vorbilder, die Mut machen.

Als Grundlage für den Film diente das Buch über die afroamerkanischen Mathematikerinnen bei der NASA in der Zeit des Weltraum-Wettrüstens: „Hidden Figures. The Untold Story of the African American Women who Helped Win the Space Race“ von Margot Lee Shatterly.
Drei dieser Frauen rückt Regisseur Theodore Melfi in den Vordergrund, um diese Geschichte zwar konventionell und ohne große Überraschungen aber dennoch effektiv und mitreißend zu erzählen. Kevin Kostner mimt den Teamchef der Damen, Taraij P. Henson, Octavia Spencer und Janelle Monáe spielen hinreißend spritzig und voller Verve und Elan.

Empfehlung!

© 2017 Twentieth Century Fox

Madame Wien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.