Gespräche mit Biss und Verstand

Arno Luik gilt als gefürchteter Interviewer. Der frühere Reporter von GEO, ehemalige Chefredaktuer der taz und langjährige Autor der Zeitschrift Stern liebt es, provozierende Fragen zu stellen. Das fesselt und zieht die Leser:innen flugs in seine Gespräche hinein.

Der Autor verführt seine Gegenüber von Beginn an zu einer erstaunlichen Offenheit und schafft es, Brisantes aus ihnen herauszukitzeln.

In seinem neuen Buch führt er Gespräche über den Wahnsinn unserer Zeit. Da kommen etwa der griechische Professor und kurzzeit Finanzminister Yanis Varoufakis zu Wort, der niemals rastende Aktivist Jean Ziegler, die Linke Sahra Wagenknecht, die Entertainerin Ina Müller oder der Talkmaster Markus Lanz.

Aus dem großartigen Interview mit Angela Merkel im Jahr 2000 stammt das titelgebende Zitat. Als sie gefragt wird:“Wie war es für Sie, als die Mauer fiel?“, antwortet sie trocken: „Wunderbar. Ich war in der Sauna. Da bin ich immer donnerstags hingegangen mit Freundinnen. (…)“. Als Faksimile abgedruckt sind zahlreiche Korrekturen von Angela Merkel, die sie kurz vor Drucklegung des Interviews noch schickte und die den Autor fast in den Wahnsinn trieben.

Unter den bemerkenswerten Gesprächen sticht auch jenes mit Ferdinand von Schirach heraus. Dieser wird von Luik eingangs mit der Feststellung begrüßt: „Herr von Schirach, Sie haben einen schrecklichen Beruf“, was dieser kontert mit „Aha, haben Sie das festgestellt? Bei Gericht würde man bei so einem Satz sagen: Das war noch keine Frage.“

Berührend auch das Interview mit Nathalie Todenhöfer im Jahr 2009, fünf Jahre nachdem die junge Frau die Diagnose für eine unheilbare Krankheit erhalten hatte. Besonders schön liest sich das aktualisierte Ende des Gesprächs, in dem 13 Jahre später der Status quo der Tochter von Ex-Burda-Vizechef Jürgen Todenhöfer festgehalten wird.

Dieser Gesprächsband ist eine faszinierende Zeitreise, in der sich Geschichte auf eine mitreißende Weise entfaltet: anekdotisch, politisch, intim. Sie zeigt, warum wir wurden, wer wir sind: eine zerrissene, eine verstörte, manchmal trotzdem gute Gesellschaft – um die es sich lohnt, zu kämpfen.

 

Als die Mauer fiel, war ich in der Sauna
von Arno Luik
Westend Verlag 2022
288 Seiten
24 Euro

Beitragsfoto: © Andreas Herzau

Nini schreibt, fotografiert und bloggt digital.
Mag aber auch analog noch immer.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.