Frischer Blick auf alte Sagen

Irgendwie kam dieses unsägliche Virus 2020 so ähnlich über unsere aufgeklärte Gesellschaft, wie wohl viele Naturphänomene über die Menschen vor unserer Zeit.

Jene Menschen in Wien, Vorarlberg und der Steiermark, die unheimliche Begegnungen in Sagen gefasst, erzählt und weitergegeben haben.

Sophie Reyer und Thomas Ballhausen haben im Czernin Verlag die Anthologie „Sagen reloaded“ herausgebracht, in der Gegenwarts-AutorInnen einen Blick auf diesen Geschichten-Schatz werfen.

Corona spielt eine Rolle, aber viele der handelnden Personen sind altbekannt: das reine Mädchen, der Teufel, der Wolf oder Untiere wie der Klushund und der Basilisk, der gleich mehrere Auftritte hat.

Der Reiz des Vergleichs tritt auf, wenn man zumindest ein paar lokale Sagen kennt. Sonst kann man sich von dem Sog der alten Geschichten einfach mitziehen lassen und die Formenvielfalt genießen.

Am Remix beteiligt haben sich Elisa Asenbaum, Thomas Ballhausen, Xaver Bayer, Alexandra Bernhardt, Hannah Bründl, Lucas Cejpek, Daniela Chana, Peter Clar, Michaela Debastiani, Sophie Esterer, Thomas Fröhlich, Michaela Frühstück, Petra Ganglbauer, Walter Grond, Marlene Hachmeister, Jack Hauser/Daniel Ender, Elias Hirschl, Sabina Holzer, Udo Kawasser, Robert Kleindienst, Margret Kreidl, Michael Mastrototaro, Hanno Millesi, Clemens Ottawa, Judith N. Pfeifer, Sophie Reyer, Chris Saupper, Nikolaus Scheibner, Sabrina Schmidt, Stefan Schmitzer, Bernd Schuchter, Marion Steinfellner, Christoph Szalay, Katharina Tiwald, Erwin Uhrmann, Zarah Weiss und Herbert J. Wimmer. Das Nachwort, das man zur Einstimmung getrost zuerst lesen kann, stammt von Christa Agnes Tuczay.


Sagen reloaded 
Anthologie
Thomas Ballhausen, Sophie Reyer (Hg.)

Czernin Verlag
272 Seiten
23,00 Euro

Astrid Kuffner
Astrid ist Wienerin, Working Mum, Wählerin, wählerisch, mag Menschen, Worte und Wale.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Alte Sagen sind auch in unserer aufgeklärten Gesellschaft noch immer beliebtes Erzählgut. Im Czernin Verlag wurde eine neue Anthologie veröffentlicht.

" />