Frau Kaufmann kocht

Frau Kaufmann

„Kochen und Handwerk, beides ist mir geläufig und gehört für mich untrennbar zusammen.“ So beginnt Karin Kaufmann ihr hochwertig gestaltetes Kochbuch. Sie hat in eine Zimmererfamilie eingeheiratet und findet, dass es sowohl bei Lebensmitteln als auch beim Holz um die Nähe der Meisterin zu den Zutaten und die konsequente Auseinandersetzung mit den Dingen geht.

Wie ein Handwerker muss auch eine Köchin unzählige kleine Entscheidungen treffen, Kopf und Hand verbinden sich zu einer kraftvollen Einheit, um das Werk zu vollenden. Als eines von 6 Kindern lugte sie bei ihrer Mutter gerne in die Töpfe und lernte so das Kochen durch Beobachtung. Präzisere Mengenangaben als „eine Handvoll“, „a bizzle“, oder „Obacht, ned zu viel“ waren der Mutter kaum zu entlocken und so lernte sie, sich auf Gespür und Geschmack zu verlassen.

Im ihrem Buch freilich gibt die leidenschaftliche Köchin und Verfechterin der „klaren Küche ohne Schnörkel und Firlefanz“ bei den Rezepten die Mengen an. Übersichtlich sind diese gestaltet, so kurz wie möglich, so lang wie notwendig sind die Anleitungen ausformuliert. Fotografisch in sehr schönes Licht gesetzt hat die Gerichte Veronika Studer, Co-Autorin ist Karin Guldenschuh.

Noch bevor es mit den Rezepten los geht, lernt man auf den ersten Seiten Kaufmanns Gewürz-Einmaleins. Denn Gewürze sind mengenmäßig zwar nur ein kleiner Anteil der Zutaten, sie sorgen aber für den entscheidenden Unterschied. Die Köchin verrät uns gleich zu Beginn, welches Salz für sie das beste ist und dass aus ihrer Sicht oft viel zu früh gewürzt wird. Rassiger Doppler, Süßer Dreier, Scharfer Vierer oder Heißer Sechser etwa nennt sie ihre Gewürzmischungen, wobei die Ingredienzien von scharf bis fruchtig unzählige Geschmacksnuancen abdecken.

Worauf es beim Kochen eigentlich ankommt, kann man nicht einem Buch entnehmen und auch nicht vom Fernsehen abschauen, man muss mit den Händen spüren, wie es sich anfühlt, meint Karin Kaufmann. Als Inspiration können wir ihres jedoch wärmstens empfehlen.


Frau Kaufmann kocht
von Karin Kaufmann und Karin Guldenschuh
at Verlag
270 Seiten
35 Euro

Nini schreibt, fotografiert und bloggt digital.
Mag aber auch analog noch immer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.