Im Kosmos der Essgefühle

Bevor sie uns in die intime Welt der Ernährung mitnimmt, stellt die Autorin freundlicherweise sich und ihre Motivation vor.

Das Buch von Cornelia Fiechtl soll uns begleiten und dabei helfen unsere Essgefühle zu verstehen. Heißhunger, Essdrang, Gusto, sich einfach nach Schokolade zu fühlen.

Wenn die Amygdala das Ruder übernimmt und wir die innere Richterin aktivieren, wenn wir die Kontrolle verlieren, in positiven oder negativen Erinnerungen schwelgen, Diätkarrieren hinter uns haben. Sie schreibt über den Reiz des Verbotenen, die Liebe zu regelhaften Anweisungen und erklärt uns, dass der menschliche Körper keine Maschine ist. Die Ernährungsberaterin und Psychologin gibt Hinweise, was gelingen kann und was nicht.

Sich selbst schätzen und fürsorglich sein, Gefühle erkennen und bewusste Entscheidungen sind erste Schritte zur Besserung. Den Lebensstil verändern und die Gesundheit fördern klingt zwar fad und ist langwierig, aber wirkungsvoll.

Es gibt konkrete Übungen, um den eigenen Stoffwechsel, die Psychotricks und die eigene Wahrnehmung zu spüren,  Emotionen zu benennen. Zuletzt widmet sich die Expertin gezielt den "binge-first"- und dem "diet-first"-Typen. Das Wort Adipositas ist übrigens zensuriert. Angenehm un-oberlehrerhaft. Mit Raum für Notizen. Say Goodbye to Diätmentalität - hello food freedom!

Food Feelings. Wie Emotionen bestimmen, was wir essen
von Cornelia Fiechtl
Kremayr & Scheriau
160 Seiten
22 Euro

Beitragsfoto: ©Alexander Müller

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.