Herkunft, Empathie, Gemeinsamkeit

Saša Stanišić, © Luchterhand

Die Redaktion von MadameWien schätzt den Reiz brandneuer Bücher. Etwas lesen, das noch nicht im Handel ist. Überlegen, für wen es ein besonderes Lesevergnügen werden könnte. Eigene Interessen vertiefen. Neues lernen. Abseitiges in die Auslage stellen. Eine Empfehlung aussprechen. Alles herrlich!

Vergangenes Wochenende habe ich mein Weihnachtsgeschenk angefangen und mich bei der Wahl auf die lobenden Worte von Kolleginnen und Kollegen verlassen.

Ich möchte diesmal einfach einstimmen und einen drauflegen. „Herkunft“ von Saša Stanišić sei euch hiermit ans Herz gelegt. Es hat den Deutschen Buchpreis 2019 gewonnen.

Was schätze ich an dem Buch? Das Gefühl, nicht immer gleich zu wissen, ob der Autor fabuliert oder das in echt passiert oder gesagt worden sein kann. Die Ehrlichkeit, die Sprache, den Humor. Ich fiebere mit, wenn es um seine Gefühle als junger Mensch geht. Ich teile die Unsicherheit und Angst, als geliebte Verwandte altern. Ich mag die Bande von der ARAL-Tankstelle. Oma Kristina ist eine Wucht voller Weisheit. Wir sind uns einig: „Das Schwarze Auge“ und andere analoge Rollenspiele sind ein toller Zeitvertreib und süßes Popcorn ist eine echte Geschmacksverirrung. Mitfühlen und Gemeinsamkeiten erkennen, auch wenn die Herkunft anders ist. Das geht ganz leicht mit diesem Buch.

Ich werde das B/K/S-Wort für Speierling vermutlich nie wieder vergessen (Oskoruša) und nehme mir 2020 vor, die korrekte Aussprache von Buchstaben mit „Schmuck“, also Hatscheks, endgültig zu verinnerlichen. Als Wienerin eigentlich ein Muss. Der Drachenhort am Ende des Buchs ist noch einmal eine großartige Volte. Sagt mir, wie lange jeder von euch noch lesen durfte, bis das Wort ENDE dem Abenteuer ein Ende setzte.


Herkunft
von Saša Stanišić
Luchterhand 2019
360 Seiten

€ 22,70 (ab Herbst als Taschenbuch erhältlich)

 

Edit: Warum Saša Stanišić damals nicht abgeschoben wurde.

Astrid ist Wienerin, Working Mum, Wählerin, wählerisch, mag Menschen, Worte und Wale.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.